Baumfällung

Wann ist eine Fällung empfehlenswert?

Stückweise Fällung einer Fichte

Wie läuft die Baumfällung ab?

Durch die flexible und effiziente Seilklettertechnik kann ich Ihnen eine sichere und schnelle Baumfällung garantieren. Der Verzicht auf Gerüste oder Hebemaschinen bedeutet für Sie eine Kostenminimierung, eine geringe Beeinträchtigung des Umfelds und ermöglicht uns eine flexible Planung und Durchführung Ihres Auftrags.

Wenn erforderlich, kann der Baum direkt beklettert, stückweise abgesägt und mithilfe von Seilwinden abgelassen werden. Das ermöglicht selbst Äste, die dicht über dem Hausdach sind, gefahrlos zu Boden zu bringen. Darüber hinaus ist das Bäume fällen bei uns versichert!

Im Anschluss kann das Holz Ihren Wünschen entsprechend zugesägt werden und nicht verwertbare Reste werden von uns entsorgt. Unsere Dienstleistungen im Bereich Entsorgung finden Sie hier.

Wie fällen wir?

Stückweise Fällung

Wenn wenig Platz zum Fällen ist, tragen wir den Baum mit unserer Klettertechnik in Stücken ab.

Baumfällung mit Abseilen

Wenn ein Haus oder Wintergarten in der Nähe ist, werden die Baumstücke einzeln mit dem Seil zum Boden transportiert.

Baumfällung am Boden

Wir fällen auch mit Keil und Hammer – in alter Forstwirtmanier.

Wann dürfen wir in Hessen Bäume fällen?

Im Ort z.B. im Garten Ihres Hauses kann die Fällung einen Eingriff in die Natur nach § 14 BNatSchG darstellen. In einigen hessischen Städten, so auch in Marburg, unterliegen Bäume einer Baumschutzsatzung. Nach dieser dürfen Baum nur unter bestimmten Voraussetzungen gefällt werden.

Wesentlich dafür ist die Baumgesundheit oder das Gefährdungspotenzial.
Dazu ist ein regelmäßiges Beobachten ihres Baumes hilfreich. Hat dieser Verletzungen, dürre oder trockene Äste? Verliert der Baum die Blätter zu früh oder sind die Blätter befallen?

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie mich! Gerne berate ich Sie, ob Sie für die Baumfällung oder den Baumschnitt eine Genehmigung benötigen.